Absetzen eines Notrufs

Grundsätzlich ist es am besten sich an einer einfachen Eselsbrücke zu orientieren:

Die 6 W-Fragen!

Wer ruft an?          

Nennen Sie uns Ihren Namen und ggf. die Telefonnummer unter der wir Sie für Nachfragen erreichen können.

Wo ist der Einsatzort?    

Eine genaue Ortsangabe, Straße, Hausnummer, Stockwerk.

Beschreiben Sie Besonderheiten: Hinterhof, Parkanlage, Bahnhof oder ähnliches.

Auf Autobahnen und Bundesstraßen bitte Fahrtrichtungs- und Kilometerangabe

Was ist passiert?    

Beschreiben Sie mit kurzen Worten was passiert ist. "Es brennt in der Wohnung" --- "Es kam zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem Automobil" --- "Mein Kollege hat stechende Schmerzen in der Brust" usw.

Wie viele Verletzte?           

Teilen Sie uns die Anzahl von verletzen Personen mit. Sind bei einem Brand noch Personen im Gebäude eingeschlossen.

Welche Art der Verletzung?     

Beschreiben Sie die Art und Schwere der Verletzung. Hiernach entscheidet die Leitstelle, ob weitere Maßnahmen eingeleitet werden müssen.

Warten auf Rückfragen!

Legen Sie nicht auf!

Warten Sie auf eventuelle Fragen der Leitstelle. Diese beendet auch das Gespräch!

 

Lassen sie sich nicht vor der Angst Fehler zu machen abschrecken einen Notruf abzusetzen! Die Profis am Telefon helfen immer weiter und niemand wird ihnen etwas zum Vorwurf machen, nur dann wenn sie nicht geholfen haben!

Allerdings ist auch zu erwähnen, dass ein Missbrauch strafbar ist!